Das Projekt

ECONYL®

01

Ein einzigartiges System

Das ECONYL® Regenerations-System ist weltweit die effizienteste Methode für die Herstellung von Nylon 6 aus 100 % regenerierten Wertstoffen. Das innovative System, das von der Aquafil Gruppe mit einer Investition von fast 25 Mil. € entwickelt und umgesetzt wurde, wurde 2011 am Markt eingeführt, um Nylon 6 Polymere aus folgenden Wertstoffen zu produzieren:
- Post-Consumer-Abfällen, d. h. Endprodukte, die vollständig oder teilweise aus Polyamid 6 bestehen und nicht mehr genutzt werden. Dazu gehören Fischernetze, Flor (Oberseite von Teppichen und Teppichböden) und anderen starre Gewebe;
- Produktionsabfällen aus der Herstellung von Nylon 6.

UNENDLICH

INNOVATIV

NACHHALTIG

Eine neue Lieferkette

Das ECONYL® Regenerations-System basiert nicht nur auf der Entwicklung einer neuen Technologie, sondern auch der Kreation einer neuen Lieferkette, die auf die Rückgewinnung von Wertstoffen aus aller Welt spezialisiert ist.

Das ECONYL® Regeneration System ist:

  • unendlich, denn es ermöglicht eine unbegrenzte Zahl von Regenerierungszyklen der in den Abfällen enthaltenen Polyamide 6. Bei jedem Zyklus werden neue Polymere mit unveränderten technischen und qualitativen Eigenschaften im Vergleich zum fossilen Produkt gewonnen;
  • innovativ, denn es ist in Bezug auf Effizienz und Produktivität einzigartig in der Welt;
  • nachhaltig, weil es die Wiederverwertung von Abfällen ermöglicht, die ansonsten auf einer Deponie oder in den Meeren (Fischernetze) enden, wo sie das Ökosystem gefährden. Darüber hinaus werden fossile natürliche Ressourcen eingespart (etwa 7 Barrel Rohöl pro Tonne ECONYL®-Polymer), da kein primäres Caprolactam für die Produktion benötigt wird.

Der Weg zu einem zu 100 % regenerierten Produkt:

1998

RÜCKGEWINNUNG DER EIGENEN PRODUKTIONSABFÄLLE. Die Idee eines aus Ausschuss recycelten Produkts für die Herstellung von Technopolymeren kommt auf.

2007

Die Produktion von Econyl70 läuft an.

2011

Der Betrieb in Ljubljana wird eingeweiht. Die Produktion von zu 100 % regeneriertem Nylon läuft an.

2013

Die Erhöhung des Anteils von Post-Consumer-Wertstoffen wird verstärkt verfolgt.

Ein internationales Netzwerk zur Sammlung von Wertstoffen

Um die Effizienz des ECONYL® Regenerations-Systems zu erhöhen , hat Aquafil ein Netzwerk für die strukturierte Sammlung von Wertstoffen auf internationaler Ebene ins Leben gerufen, das stetig erweitert wird. Es setzt sich zusammen aus Institutionen, Körperschaften, öffentlichen und privaten Konsortien und Kunden.
Das ECONYL Wiedergewinnungs-Programm ermöglicht es Aquafil, große Mengen an Material aus verschiedenen Ländern zu sammeln, unter anderem aus den USA, Ägypten, Pakistan, Thailand, Norwegen und der Türkei. Die Partnerschaft mit dem Carpet America Recovery Effort (CARE), einem US-Konsortium, ist von besonderer Bedeutung. Seit seiner Gründung im Jahr 2002 wurde über CARE bereits ungefähr 226 Millionen Kilogramm Teppich gesammelt.

Sammeln von „Geisternetzen“ zur Säuberung unserer Meere

Der Aufbau eines internationalen Netzwerks zur Rückgewinnung von Geisternetzen aus dem Meer ist für die Unternehmensgruppe Aquafil von besonderer Bedeutung

Gemäß einem Bericht der FAO und des UNEP (Umweltprogramm der Vereinten Nationen), stellen Geisternetze in den Meeren ein immer größer werdendes Problem dar und machen heute bereits 10 % der in den Meeren vorhandenen Abfälle aus. Um dieses Problem zu lösen, hat Aquafil zusammen mit einer Nichtregierungsorganisation und einem Sockenhersteller die Initiative „Healthy Seas, a journey from waste to wear“ ins Leben gerufen. Sie verfolgt das Ziel, Geisternetze zu sammeln, um sie zu regeneriertem ECONYL®-Garn zu verarbeiten und aus diesem Garn neue Textilprodukte herzustellen. Überdies ist Aquafil zusammen mit der Zoological Society in London Partner einer weiteren wichtigen Initiative mit dem Namen „Net-Works™“, die in Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung Geisternetze auf den Philippinen sammelt. 2014 wurde auf der Konferenz „Clinton Global Initiative Annual Meeting“ bekannt gegeben, dass die Initiative bald auch in Kamerun anlaufen wird.

02

Life Cycle Comparison